Hochschule Niederrhein akquiriert 200. Deutschland Stipendium

18 Jan 2018

Krefeld - Die Hochschule Niederrhein hat es erstmals geschafft, 200 Deutschland-Stipendien für ihre Studierenden zu akquirieren. Nachdem zur Stipendienvergabefeier im September bereits Stipendien für 174 Studierende vorlagen, haben das Unternehmen Canon mit zwölf Stipendien, die Evonik Stiftung mit zehn sowie Evonik Technologies und der Verband Deutscher Ingenieure (VDI) mit jeweils zwei Stipendien noch einmal nachgelegt. Mit 200 eingeworbenen Deutschland-Stipendien setzt sich die Hochschule Niederrhein voraussichtlich erneut an die Spitze im Vergleich mit anderen Hochschulen für angewandte Wissenschaften.

Das Deutschland-Stipendium wird mit finanziellen Mitteln durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Die Unternehmen unterstützen besonders leistungsbereite und –starke Studierende mit monatlich 150 Euro. Das BMBF legt für jeden Stipendiaten 150 Euro dazu, so dass den Studierenden über das Stipendium 300 Euro monatlich zur Verfügung stehen. Zumindest für zwei Semester. Dann können sie sich erneut bewerben. Wer zehn Stipendien und mehr gibt, darf das Stipendium nach seinem Unternehmen oder seiner Stiftung benennen.

Das 200. Deutschlandstipendium erhält Sanae Barmou, die am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Wirtschaftsinformatik studiert. Die 24-Jährige Masterstudentin aus Monheim wird von Canon gefördert. Das Unternehmen Canon, das erstmals zwölf Stipendien finanziert, versteht sein Engagement als Teil des Bekenntnisses zum Wirtschaftsstandort Krefeld. „Bildung und Ausbildung ist das wertvollste Gut, das wir jungen Menschen für ihr Leben mitgeben können. Dafür engagieren wir uns gerne“, sagt Rainer Führes, Geschäftsführer Canon Deutschland GmbH.

Für die Evonik Stiftung ist die Förderung des Deutschlandstipendiums eines ihrer Leitprojekte. Mit rund 200 Stipendiaten an 13 Hochschulen gehört sie bundesweit mit zu den größten Förderern des Programms und ist von Beginn an dabei. Seit dem Hochschuljahr 2011/12 wurden durch die Evonik Stiftung mehr als 1000 Deutschlandstipendiaten unterstützt. Im Fokus stehen junge Menschen, die sich durch gute Studienleistungen, aber auch durch ihr gesellschaftliches Engagement auszeichnen.

Foto: Referat Hochschulkommunikation - Rainer Führes, Geschäftsführer Canon Deutschland, und Hochschulpräsident Prof. Dr. Hans-Hennig von Grünberg mit Stipendiatin Sanae Barmou.

Weitere Inhalte: